Blog / News

Leiferder Masurenhilfe mit 111. Transport unterwegs

Am Mittwoch,den 14.9.2016 starten Werner Koepke, Michael Pfefferkorn, Gerd Lootze und Günther van der Wall den 111. humanitären Hilfstransport nach Ortelsburg im ehem. Ostpreußen.

Viele Leute haben uns gefragt, warum wir immer noch nach Ortelsburg fahren, den Menschen in Polen gehe es doch inzwischen gut. Das mag richtig sein, aber gerade  in Stadt und Kreis Ortelsburg liegt die Arbeitslosenquote bei knapp über 25 %, sodass weitere Hilfe für die Bedürftigen erforderlich ist.

111 Hilfstransporte in fast 23 Jahren sprechen eine deutliche Sprache. Wir kennen die Situation vor Ort und deshalb fahren wir, um zu helfen.

Es wurden  so viele Sachen hier abgegeben, meistenteils von Menschen, die ihre Wurzeln im ehem. Ostpreußen haben und solchen, die gerne helfen möchten, sodass wir mit einem VW Crafter, von Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover kostenlos zur Verfügung gestellt ,und einem Pkw mit großem Anhänger fahren werden.

45 Kartons mit guten Textilien bekommt das Seniorenheim in Ortelsburg, in dem 186 Personen leben. 60 große Kartones mit Bekleidung erhält die Kleiderkammer vom ponischen Roten Kreuz, Rollatoren und Unterarmgehhilfen werden wir bei der Sozialstation LAZARUS abgeben. Auch die Kinder aus den beiden Heimen in Ortelsburg und Passenheim können sich über Süßigkeiten, Chips, Spielsachen und 50 frisch gebackene Brote von Bäcker Thorsten Hacke aus Ahnsen freuen.

Installationsmaterial für die Renovierung des Gemeindehauses der ev. Kirchengemeinde haben wir auch aufgeladen.

Auf dem Foto von links nach rechts:

Günther van der Wall, Werner Koepke, Michael Pfefferkorn, Gerd Lootze